Sprühend vor Energie und Tatendrang, mit einer starken Abwehr ausgerüstet und strahlend vor jugendlichem Aussehen – wer einmal in den Genuss eines mit ausreichend Nährstoffen versorgten Körpers gekommen ist, möchte diesen Zustand nicht mehr missen.

Doch anders als viele meinen, ist es nicht unbedingt notwendig, sich täglich mit den exotischsten Menükreationen abzumühen: ein paar kleine Löffelchen eines ganz besonders gesunden, heimischen Superfoods tun es da auch schon. Warum Hanfsamen so unglaublich gut für die Gesundheit sind und wie sie ganz einfach in den Speiseplan integriert werden können, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Hanfsamen – ein heimisches Superfood

Was hat es mit dem Hype an sogenannten Superfoods auf sich? Die Antwort liegt natürlich auf der Hand (oder in den Inhaltsstoffen): Lebensmittel, die als Superfood bezeichnet werden, warten mit einer ganzen Bandbreite an Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Fetten auf. Der regelmäßige Verzehr bringt uns also auf natürliche Weise Energie, Lebensfreude und Gesundheit – na, wenn das mal nicht super ist!

Und Hanfsamen als Vertreter der heimischen Superfoods können sich in jedem Fall sehen lassen, denn sie warten gleich mit einer ganzen Liste an wertvollen Nährstoffen auf: Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Gamma-Linolensäure, Antioxidantien, Vitamine A, B, C, D und noch E dazu – ganz zu schweigen von den Mineralien Calcium, Schwefel, Magnesium und Eisen, die sich in der kleinen Powernuss verbergen.

Hanfsamen und ihre gesundheitlichen Vorteile

Wie man am Nährstoffgehalt der kleinen Hanfsamen unschwer erkennen kann, birgt der tägliche Verzehr der kleinen Hanfnüsschen viele Vorteile für die Gesundheit. Denn neben den Mikronährstoffen (also den Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen), weisen sie auch noch einen hohen Anteil an gesundem, pflanzlichem Protein auf, mit dem so schnell kein anderes Superfood mithalten kann: Der Proteingehalt von Hanfsamen liegt nämlich bei ganzen 35 Prozent.

Außerdem sind in den Samen auch noch alle essenziellen Aminosäuren enthalten. Weshalb sie auch als so besonders gelten – denn dies kommt selbst in der Pflanzenwelt nicht gerade häufig vor. Doch dies ist bei Weitem noch nicht alles.

Hanfsamen unterstützen eine gesunde Verdauung

Der Darm ist das „zweite Gehirn“ des Menschen – und sein Wohlbefinden hat einen weitaus größeren Einfluss auf unsere Gefühlswelt als bis noch vor ein paar Jahren angenommen. Deshalb sind die Ballaststoffe in Hanfsamen nicht nur ein Garant für eine gesunde Verdauung, sondern auch für ein allgemeines Wohlbefinden. Ballaststoffe unterstützen ein gesundes probiotisches Klima im Darm und verhindern sowohl Verstopfungen als auch Durchfall.

Hanfsamen gleichen den Hormonhaushalt aus

Hormone. Wenn der Hormonhaushalt schief hängt, hängt mit großer Wahrscheinlichkeit auch der Haussegen schief. Kurz gesagt: Der Einfluss dieser kleinen Moleküle auf unser Leben ist immens. Hanfsamen sind jedoch durch die in ihnen enthaltene Gamma-Linolensäure in der Lage, Ungleichgewichte auszubalancieren und positiv auf Schild- sowie Bauchspeicheldrüse einzuwirken. Sogar Beschwerden, die durch das prämenstruelle Syndrom ausgelöst werden, konnten in verschiedenen Studien signifikant verringert werden (1).

Hanfsamen unterstützen einen gesunden Schlaf

Durch die in Hanfsamen vorkommenden Mineralstoffe wird auch unser Schlafrhythmus positiv beeinflusst. Magnesium beispielsweise fördert eine gesunde Serotoninproduktion, welche wiederum eine gesunde Melatoninproduktion in Gang bringt… ihr wisst, was gemeint ist.

Auch noch interessant: Hanfsamen gibt es in der geschälten und in der ungeschälten Variante. Während die Schale von Hanfsamen hauptsächlich aus Ballaststoffen besteht, warten geschälte Hanfsamen mit einem größeren Anteil an Eiweiß und Fettsäuren auf, weshalb sie häufig auch etwas teurer als die ungeschälte Variante sind.

Vom Hanf in den Mund – Hanfsamenrezepte

Damit auch ihr schnell in den Genuss der gesundheitlichen Vorteile von Hanfsamen kommt, haben wir hier ein paar Anregungen aus Hansens Küche parat:

Pesto-Kartoffeln mit Hanfsamen

Einfach junge Pellkartoffeln mit einem leckeren Pesto aus Petersilie, Schnittknoblauch, Meersalz, Olivenöl, Pfeffer und Zitrone beträufeln und ca. einen Teelöffel Hanfsamen hinzugeben. Kleiner Tipp: Besonders intensiv wird der Geschmack mit unserer gerösteten Variante von Hanfsamen.

Hanfsamenmilch

Für die Zubereitung von gesunder Hanfmilch wird die geschälte Variante von Hanfsamen meist bevorzugt. Die Milch hat einen wunderbar nussigen Beigeschmack und ist zudem viel gesünder als andere pflanzliche Milchalternativen. Hierzu müssen Hanfsamen einfach in einem Mixer fein gemahlen werden und dann mit Wasser (500 ml in der Regel) aufgegossen werden. Dann erneut mixen, mit einem Mulltuch abseien und genießen!

Hanfsamen von Hansen Hanf

Jetzt mal Hand aufs Herz: Manchmal kann es ganz schön herausfordernd sein, neben Job, Alltag, Terminen und Verpflichtungen eine gesunde Essroutine beizubehalten.

Doch zum Glück hat die Natur selbst für herausfordernde Zeiten eine Lösung parat, um eine gesunde Routine beizubehalten. Die Integration von Superfoods in deinen Speiseplan kann dir dabei helfen, auch im Alltagsstress die ganze Fülle an essenziellen Nähr- und Vitalstoffen weiter zu dir zu nehmen. Und wenn diese auch noch heimisch sind, umso besser!

Unser Nutzhanf von bester Bioqualität wird von der Aussaat bis zur Ernte mit Liebe in Schleswig-Holstein herangezogen. Damit wollen wir mit unseren Hanfprodukten eine echte Alternative zu exotischen Superfoods anbieten: Regional, ehrlich und – mit Verlaub – einer besseren Ökobilanz.

Viel Spaß beim Genießen!

Kleines Nährstoff 1×1

Eigentlich ist es ganz einfach: Damit unser Körper zu Hochleistung auflaufen kann, braucht er eine konstante Zufuhr an Nährstoffen. Im besten Fall nehmen wir die Nährstoffe über eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung auf – oder eben auch nicht. Denn jetzt mal Hand aufs Herz: Manchmal kann es ganz schön herausfordernd sein, neben Job, Alltag, Terminen und Verpflichtungen eine gesunde Essroutine beizubehalten.

Doch zum Glück hat die Natur auch für herausfordernde Zeiten eine Lösung parat, um eine gesunde Routine beizubehalten: Superfoods. Superfoods enthalten in der Regel eine große Fülle an essentiellen Nähr- und Vitalstoffen. Und wenn diese auch noch heimisch sind, umso besser!